Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gianni HirschmüllerGianni HirschmüllerGianni Hirschmüller

 

Leidenschaftliches Interesse für die Finanzmärkte entwickelte er bereits während seiner Banklehre. Insbesondere faszinierte ihn das Geschehen an den Börsen. Ohne viel Federlesens stürzte sich der Deutsch-Italiener direkt ins Marktgetümmel und handelte schon Mitte der 1980er Jahre mit Optionen – einer Zeit, zu der sich in Deutschland kaum jemand mit derivativen Finanzprodukten beschäftigte. „Lernen durch Praxis“, war und ist das Leitmotiv für seine Karriere. Sein reicher Erfahrungsschatz ist sein unschätzbares Kapital.

Mit jeder Transaktion wuchs sein Wissensdurst, das Bedürfnis, den Verlauf des Marktes noch früher und exakter prognostizieren zu können. Ende der 1980er Jahre begann er deshalb, sich auf die „Technische Analyse“ zu spezialisieren, handelte Futures, Aktien und Edelmetalle oder schrieb Finanzmarktanalysen und war in diesem Bereich bei der Deutschen Bank AG bis zum Jahr 2000 tätig. Doch im Laufe der Jahre stieß der Stratege immer wieder an Grenzen: Er sah, dass weder die Muster der Vergangenheit, noch die Bewertung der zukünftigen volkswirtschaftlichen Situation zu einem dauerhaften Erfolg an den Märkten führen konnten. Psychologische Einflüsse schienen eine Schlüsselfunktion bei der Positionierung der Marktteilnehmer einzunehmen. Analysten aber schenkten der Psychologie der Märkte und Menschen nahezu kaum Beachtung. 1996 öffnete sich dem Börsianer der Weg zur „Behavioral Finance“, der verhaltensorientierten Kapitalmarktanalyse.

Als Gesellschafter des von ihm im Jahr 2000 mitbegründeten Beratungsunternehmens cognitrend GmbH nutzte Gianni Hirschmüller Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung für die Praxis. In Deutschland ist er seit langem als kompetenter Gesprächspartner auf dem Gebiet der „Behavioral Finance“ anerkannt. In welchem Maße, zeigen die zahlreichen Pressebeiträge, seine jahrzehntelange Präsenz in TV- und Radio-Sendern, stetige Einladungen zu Podiumsdiskussionsrunden sowie die Fülle von Präsentationen zum Thema „Psychologische Einflüsse auf die Handelspraxis“.

Seine Expertise und seine Erfahrung hat er 2015 in einem weiteren Projekt, Inferenz Consulting, neu gebündelt und beschreitet seitdem mit der Co-Produktion von Schulungsvideos – beispielsweise zum Thema Manipulationstechniken – oder einer ganzheitlichen Leadership-Beratung mittlerweile auch Wege abseits der Finanzmärkte.

Im Frühjahr 2017 stieß Gianni Hirschmüller aufgrund eines Projektauftrags auf den Sachversicherer „Die Haftpflichtkasse“, für den er bis heute das Kapitalanlagemanagement leitet und sein Wissen zu Innovations-Projekten beisteuert.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?